Ski-Saison

Sauze d’Oulx war der erste Wintersportort in Italien und ist jetzt einer der fünf Orte, die das Gebiet der Vialattea ergeben, die um 400 km Piste umfasst (viele mit Kanonen für Kunstschnee ausgerichtet).

Mit einem ausgedehnten Liftsystem wird das Skigebiet gut versorgt und bietet eine große Vielfalt an gepflegten Pisten, Offpisten und auch Snowparks. Skifahrer und Snowboarder aller Nivaus genießen die exzellente Auswahl an Abfahrten, welche eine fantastische Aussicht hinunter in das Susatal und hinüber nach Frankreich bieten. Unzählige Bars und Restaurants auf der Pisten laden zu einem Imbiss oder Mittagessen mit Freunden ein.

skimap1920

2006 Winterolympiade

Die Wettkämpfe der 2006 Winterolympiade fanden in und um Turin statt mit Skirennen in dem Vialattea- Gebiet.

Sauze d’Oulx war Gastgeber der Freestyleski- Wettkämpfe und Veranstaltungen, wofür eine neue Sportanlage gebaut wurde. Daher war er auch der einzige den Olympischen Spielen teilnehmenden Ort, wo alle Skipisten während den Spielen offen waren.

SKI2

DAS DORF SAUZE D’OULX

Dem Dorf selbst ist es gelungen, moderne Bars und Restaurants mit dem traditionellen Charme der alten Gässchen und Ecken zu vereinen.

Schon seit vielen Jahren ist dieser Ort bekannt und beliebt bei den Gästen für sein lebhaftes Après-Ski-Angebot. Natürlich gibt es im Winter Aktivitäten für alle. Vom Fackelabstieg, Flug mit dem Helikopter und Partys bei Nacht, im Pool Schwimmen, Kurbehandlungen und Fußballspielbesuche zu Juventus Turin, AC Mailand und Inter Mailand.